Sie sind hier: Startseite

weitere Nachrichten:

Tolle Beteiligung beim Tischtennisortsentscheid in Herdorf

Hannah Bohl gewinnt bei den 8-jährigen Mädchen mehr


Lesetüten - Aktion & ADAC - Warnwesten

Am 16.09.15 fand in der Grundschule Herdorf die jährliche Lesetüten-Aktion für die neuen Erstklässler statt. Um 10 Uhr wurden diese von den Zweitklässlern mit dem Lied „Schule ist top!“ in der Großturnhalle begrüßt. Die erste Schulwoche war geschafft und so stimmten auch schon die Erstklässler mit in das Lied ein. Um perfekt ausgestattet zu sein, spendierte die „Buchhandlung Braun“ sogenannte Lesetüten. Darin befanden sich nützliche Dinge um den Schulalltag zu bewältigen, z.B. Stifte, Spitzer, ein Buch und kleine Überraschungen. Im Vorfeld hatten die Zweitklässler diese Tüten kreativ gestaltet. Bilder wurden gemalt, kleine Willkommensgrüße verfasst und individuell für jedes Kind kreiert. Auch der ADAC hat jedem Kind kostenlos eine Warnweste zur Verfügung gestellt, damit die Kinder jeden Morgen sicher zur Schule kommen. Das Thema Verkehrssicherheit ist ein wichtiger Bestandteil für die Schüler. Zum Schluss übergab jeder Zweitklässler einem Erstklässler seine ganz persönliche Lesetüte und eine ADAC – Warnweste.  mehr


Sommerferien 2015

Feriengrüße. mehr


Schmetterlinge in der Schule

Schmetterlingstagebuch des ersten Schuljahres. mehr


Sport- und Spielprojekt der Klasse 1a

„Teamarbeit in der Grundschule“. mehr


Nachrichtenarchiv

ältere Nachrichten befinden sich im
Newsarchiv

Grundschule Herdorf

Schneiderstraße 11
57562 Herdorf

Telefon: 02744 1693
Telefax: 02744 6172

E-Mail Kontakt

Hüpfen für die Gesundheit

Herdorfer Grundschüler nahmen an Kurs der Herzstiftung teil

Um Kinder zu motivieren, sich mehr zu bewegen, hat die Deutsche Herzstiftung das Präventionsprojekt "Skipping Hearts" (deutsch: springende Herzen) ins Leben gerufen. Aktuell wird das Bewegungsprogramm in einigen Bundesländern, unter anderem Rheinland-Pfalz, durchgeführt. Gestern besuchte Trainerin Kerstin Haas die Maria-Homscheid Grundschule in Herdorf. Dort übte sie mit 30 Mädchen und Jungen des 4. Schuljahres "Rope Skipping" (deutsch: Seilspringen) in der Turnhalle. 

Seilspringen sei etwas, dass jeder machen kann und darf, wenn er gesund ist, so Haas. Unterstützung fand sie in der Lehrerin Silke Modestowicz. 

Zunächst stand für die Schülerinnen und Schüler eine eineinhalbstündige Trainingseinheit auf dem Programm. Haas studierte mit den Kindern eine Vorführung ein. Dabei zeigte sie den Kindern verschiedene Übungen mit dem Seil. Allein, zu zweit oder in der Gruppe - vieles ist möglich. Es fördert nicht nur die Bewegung, sondern es macht auch noch Spaß. Nach dem Training zeigten die Viertklässler ihren Mitschülern eine Vorführung zu Musik, was sie zuvor gelernt hatten.

Fazit: Seilspringen ist nicht nur gesund, sondern bestimmt auch eine Abwechslung im Sportunterricht.


Nachricht erstellt am 02.03.2012